Berlin, 8. August 2011. ViO erfrischt künftig noch nachhaltiger. Das stille Wasser aus dem Hause Coca-Cola ist ab Mitte August in PET-Kunststoff-Flaschen erhältlich, die teilweise aus pflanzlichen Rohstoffen bestehen. Bei der so genannten PlantBottle™ Flasche ersetzen die pflanzlichen Bestandteile teilweise die mineralölbasierten Rohstoffe. Das schont fossile Ressourcen.

Man sieht ihr nicht an, was in ihr steckt: Die ViO PlantBottle™ Flasche ist genauso leicht, stabil und recycelbar wie herkömmliche PET-Flaschen. Doch statt komplett aus mineralölbasierten Rohstoffen besteht sie zu 35 Prozent aus wiederverwertetem Kunststoff und zu 14 Prozent aus pflanzenbasiertem Material. „Mit der PlantBottle™ Flasche setzen wir unser langjähriges Engagement in nachhaltigen Verpackungen fort“, sagt Hendrik Steckhan, Geschäftsführer der Coca-Cola GmbH. „Mittelfristig ist unser Ziel eine vollständig auf pflanzlichen Rohstoffen basierende PlantBottle™ Flasche.

“Grünes PlantBottle™ Etikett als Erkennungszeichen

Zu erkennen ist die ViO PlantBottle™ Flasche an einem grünen Symbol auf dem Etikett. Die Unverbindliche Preisempfehlung ändert sich nicht. ViO ist die erste Marke von Coca-Cola in Deutschland, die auf die PlantBottle™ Flasche umgestellt wird. Weitere Marken werden folgen.

In den vergangenen zwei Jahren hat The Coca-Cola Company die Flasche bereits bei ausgewählten Marken in den USA und einigen anderen Ländern eingeführt. Mittlerweile sind mehr als 2,5 Milliarden PlantBottle™ Flaschen weltweit im Umlauf. The Coca-Cola Company strebt bis 2020 an, alle Plastikflaschen auf 100 Prozent PlantBottle™ Flaschen umgestellt zu haben.

Als pflanzliche Rohstoffe für die PlantBottle™ Flasche werden Melasse – ein Nebenprodukt der Zuckerproduktion – oder Zuckerrohrsaft verwendet. Das Zuckerrohr stammt aus umwelt- und sozialverträglichem Pflanzenanbau in Brasilien. „Wir forschen mit Hochdruck am Einsatz heimischen Pflanzenmaterials für die PlantBottle, damit Produktionsstätten in Deutschland und anderen Märkten die Rohstoffe aus ihrer jeweiligen Region beziehen können“, so Hendrik Steckhan. Dazu untersucht Coca-Cola derzeit, inwiefern sich forst- und landwirtschaftliche Nebenprodukte wie Holzspäne, Maisstroh und Weizenhalme verwenden lassen.

Kein eigener Recyclingkreislauf nötig

Unabhängig davon, ob die PET-Flaschen mit oder ohne Pflanzenbestandteile hergestellt werden, unterscheidet sich ihre chemische Zusammensetzung nicht. Deshalb ist für die PlantBottle™ Flasche auch kein eigener Recyclingkreislauf nötig. Sie kann ebenso zu 100 Prozent recycelt werden wie andere PET-Flaschen. Die ViO PlantBottle™ Einwegflasche ist bepfandet und wird dadurch dem Recycling zugeführt.

Ausgezeichnete Verpackung

Die PlantBottle™ Flasche erhielt 2010 den DuPont Preis für innovative Verpackung und 2011 wurde sie mit dem Edison Award für das beste Neue Produkt in der Kategorie „Nachhaltige Verpackung“ ausgezeichnet. Coca-Cola ist Innovationstreiber im Bereich „Nachhaltige Verpackungen“. Bereits 1991 brachte das Unternehmen als weltweit erster Getränkeproduzent eine Flasche mit recyceltem Material auf den Markt. Auch heute sind Materialreduzierung, Mehrfachverwertung und Recycling zentrale Anliegen. Damit verfolgt Coca-Cola im Rahmen seiner Nachhaltigkeitsstrategie „Lebe die Zukunft“ das Ziel, der nachhaltigste Nutzer von Verpackungen in der Getränkeindustrie zu werden.