Berlin, 8. Mai 2013 - Die The Coca-Cola Company verstärkt ihr weltweites Engagement zur Förderung einer ausgewogenen Ernährung und Bewegung im Alltag. Das kündigte der Getränkehersteller am 8. Mai in Atlanta an. Coca-Cola richtet seine Zusagen in allen 207 Ländern, in denen das Unternehmen seine Produkte anbietet, an folgenden Zielen aus:

  •  Angebot von kalorienarmen Getränkealternativen,
  •  transparente Produktinformationen einschließlich freiwilliger Kalorienangabe auf der
     Vorderseite aller Verpackungen,
  •  keine Werbung für Getränke an Kinder unter zwölf Jahren,
  •  aktive Förderung von Programmen für mehr Bewegung im Alltag.

„Bei ausgewogener Ernährung und einem aktiven Lebensstil ist jeder Einzelne genauso gefordert wie die Gesellschaft insgesamt“, sagt Hendrik Steckhan, Geschäftsführer der Coca-Cola GmbH in Berlin. „Dazu leisten auch wir von Coca-Cola Deutschland unseren aktiven Beitrag. Denn wir sind überzeugt, dass Getränkevielfalt, transparente Produktinformation und Bewegungsförderung wichtig für Gesundheit und Wohlbefinden sind.“

Aktionsplan '4 for you'

Der Aktionsplan '4 for you' wurde im Mai 2013 von der Coca-Cola Company vorgestellt. Für Deutschland sind die vier Ziele schon seit langem ganz oben auf der Agenda


Bereits seit mehreren Jahrzehnten setzt sich Coca-Cola Deutschland mit einer großen Zahl an Aktivitäten für ausgewogene Ernährung und Bewegung ein und baut sein Engagement weiter aus.

Das Unternehmen bietet mit einem vielfältigen Portfolio alkoholfreier Getränke den Verbrauchern alle Möglichkeiten, abwechslungsreich, ausgewogen und je nach Bedarf zu trinken. Allein in Deutschland hat der Getränkehersteller über 70 Produkte im Angebot. Zu nahezu jedem zuckerhaltigen Produkt gibt es eine kalorienfreie oder kalorienarme Alternative. Dabei wird das Sortiment laufend erweitert. Seit dem vergangenen Jahr hat Coca-Cola eine mit Stevia gesüßte Variante von Nestea im Angebot. Völlig neu ist mit Coca-Cola Zero Koffeinfrei ein weiteres zuckerfreies Getränk. Jeder Verbraucher kann zwischen großen und kleinen Trinkgrößen wählen. Erst vor wenigen Wochen hat Coca-Cola in Deutschland mit der 0,15 Liter Dose noch eine Packungsgröße mit weniger Kalorien in den Markt gebracht. Insgesamt ist in den letzten zehn Jahren der durchschnittliche Kaloriengehalt der Getränke von Coca-Cola in Deutschland durch den Ausbau des Produktportfolios um rund 13 Prozent gesunken.

Bereits seit 2006 gibt Coca-Cola in Deutschland freiwillig den Kaloriengehalt und Nährwert seiner Produkte auf den Etiketten an. Zusätzlich steht der Kaloriengehalt auch noch deutlich sichtbar auf der Vorderseite der Verpackung. Dem Verbraucher werden damit Transparenz und Orientierungsmöglichkeiten für eine bewusste Getränkeauswahl geboten.

Das Unternehmen hat sich freiwillig für ein verantwortungsvolles Marketing verpflichtet. Coca-Cola achtet die Entscheidungsverantwortung der Eltern bei der Erziehung ihrer Kinder und richtet deshalb keine Werbung an Kinder unter zwölf Jahren. Das Unternehmen respektiert außerdem Schulen als werbefreie Zonen und verkauft seit vielen Jahren keine Getränke an Grundschulen. Dies wird regelmäßig extern überprüft.

Coca-Cola Deutschland betreibt seit fast 20 Jahren nationale Programme für die Förderung von Sport und Bewegung im Alltag. 2007 startete Coca-Cola Deutschland in Kooperation mit dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) den Wettbewerb Mission Olympic. Fast 200 Städte haben sich seitdem um den Titel „Deutschlands aktivste Stadt“ beworben. Über 1,6 Millionen Menschen waren bei Mission Olympic sportlich aktiv.. Diese Motivation zu mehr Bewegung hat auch Langfristeffekte bewirkt, zum Beispiel steigende Mitgliederzahlen in Sportvereinen. Damit hat Coca-Cola eine der größten Breitensportbewegungen in Deutschland initiiert.

Weitere Informationen zu unserem Engagement für ausgewogene Ernährung und einen aktiven Lebensstil finden Sie unter www.coca-cola-deutschland.de.