Die Coca-Cola light Initiative „Hör auf dein Herz“ setzt sich mit Gendermedizinerin Prof. Dr. Regitz-Zagrosek und TV-Star Palina Rojinski auch in diesem Jahr für die Herzgesundheit junger Frauen ein
Berlin, 20. April 2015. Von Herzinfarkten und Schlaganfällen sind heute deutlich mehr junge Frauen in Deutschland betroffen als noch vor 15 Jahren1. Dies teilte die Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK) zum Auftakt ihrer 81. Jahrestagung Anfang April in Mannheim mit. Demzufolge steht die Gesellschaft vor einer aktuellen Herausforderung: Aufklärung der Zielgruppe junger Frauen, die nicht ausreichend darüber informiert ist, dass Herz-Kreislauf-Erkrankungen auch für sie zum Gesundheitsrisiko werden können.
Die Aktualität des Themas bestätigt das Engagement von Coca-Cola light. Mit der Initiative „Hör auf dein Herz“ wird diese Arbeit auch im fünften Jahr fortgesetzt. Bereits seit 2011 macht Coke light auf die Herzgesundheit insbesondere junger Frauen aufmerksam. Die Initiative „Hör auf dein Herz“ zeigt, wie wichtig Prävention ist und gibt praktische Tipps. Denn gerade die Generation moderner selbstbewusster Frauen lebt ein oft temporeiches Leben und vergisst dabei, auf die persönliche Balance zu achten. Initiativen-Botschafterin Palina Rojinski macht auf einen der Hauptrisikofaktoren aufmerksam: emotionaler Stress. „Ich kenne das Gefühl, häufig durch meinen Alltag zu hetzen“, sagt der erfolgreiche TV-Star. „Aber mir sind jetzt die Risiken bewusst und ich versuche, mehr auf mein Herz zu hören – dazu möchte ich auch andere Frauen inspirieren.“                                                                                                                   
Bewusstsein für einen aktiven und ausgeglichenen Lebensstil
Coca-Cola light ermutigt Frauen, ihr Leben voll auszuschöpfen und bewusst zu genießen – und dabei im Gleichgewicht zu bleiben. Denn dauerhafter emotionaler Stress – das untersucht die Gendermedizinerin Prof. Dr. Regitz-Zagrosek aktuell – kann zum „Broken-Heart-Syndrom“ führen. Die Forscherin befasst sich seit 2014 mit dem noch kaum bekannten Stressphänomen, das zu 90 Prozent bei Frauen auftritt. Als Gründungspartner der Initiative „Hör auf dein Herz“ hat Coca-Cola light die Frauenherzforschung bislang mit insgesamt 700.000 Euro unterstützt.
Mehr Informationen auf http://www.hoeraufdeinherz.de und http://www.coke-light.de

Das belegt eine aktuelle Auswertung des Berliner Herzinfarktregisters, in dem seit 1999 Daten zur stationären Therapie bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhoben werden. In die Analyse eingeschlossen waren 15.436 Patienten.