Berlin, 29 März 2014. Der originale FIFA WM-Pokal™ ist heute im eigenen Flieger in Berlin gelandet. Am Flughafen Berlin-Tegel haben Vertreter aus Sport, Politik und Gesellschaft die goldene Trophäe feierlich in Empfang genommen. Im Rahmen der FIFA World Cup™ Trophy Tour – zum dritten Mal präsentiert von Coca-Cola – macht der Pokal fünf Tage Station in Deutschland vom 29. März bis 2. April 2014.
Ankunft in Berlin: Am 29. März haben die drei ehemaligen WM-Champions Horst Eckel (1954), Bernd Hölzenbein (1974) und Pierre Littbarski (1990) den FIFA WM-Pokal™ am Flughafen Berlin-Tegel feierlich in Empfang genommen.
Anwesende vor Ort: Barbara Körner, Geschäftsführerin Coca-Cola GmbH begrüßte auf dem Rollfeld den FIFA Sprecher Alexander Koch im Beisein von Denni Strich, DFB Marketing Direktor. Mit Dr. Dagmar Freitag (MdB), Vorsitzende des Sportausschusses des Bundestags, und Staatssekretär Bernd Krömer sind auch Vertreter aus Bundes- und Landespolitik gekommen, um die wohl begehrteste Sporttrophäe gebührend zu begrüßen. Mitglieder des Fan Clubs Nationalmannschaft (powered by Coca-Cola) konnten stellvertretend für alle Fans den FIFA WM-Pokal™ bei seiner Ankunft hautnah erleben.
Zum Hintergrund: „WM, das sind wir alle”, sagte Barbara Körner, Geschäftsführerin von Coca-Cola Deutschland, die ebenfalls in Berlin vor Ort war. „Deshalb ermöglichen wir gemeinsam mit der FIFA exklusiv den Fans dieses einmalige Erlebnis – und wünschen unserer Nationalelf auf diesem Wege schon jetzt viel Erfolg in Brasilien!”
Weitere Stationen: Nach seiner Ankunft in Berlin wird der FIFA WM-Pokal™ am Abend des 29. März auf der Gala Night of the FIFA World Cup™ Trophy Tour ehrenvoll begrüßt. Am 30. März findet das große Coca-Cola Fan-Event am Brandenburger Tor in Berlin statt. Am 31. März ist die Trophäe zu Besuch in der JSA Plötzensee (Berlin). Der 1. April ist den Medien gewidmet, ehe der Pokal am 2. April in Frankfurt feierlich verabschiedet wird. Der FIFA WM-Pokal™ bereist auf der FIFA World CupTM Trophy Tour 90 Länder in 267 Tagen, gemäß dem Motto: WM, das sind wir alle!