Derzeit sind in deutschen Medien Berichte zu lesen, die die Seriösität der von Coca-Cola unterstützten wissenschaftlichen Forschungen grundsätzlich anzweifeln. 
Hierzu stellen wir fest:

Wir unterstützen bereits seit langem regelmäßig empirische Forschungsprojekte zu unseren Getränken, zu den eingesetzten Inhaltsstoffen sowie zu wichtigen Themen wie dem menschlichen Energiehaushalt. Unser Ziel ist es, Erkenntnisse zu gewinnen, die beiden Seiten dienen: uns und unseren Konsumenten.  Im Rahmen dieses Engagements arbeiten wir eng mit einigen der führenden Experten in den Bereichen Ernährung und Bewegung zusammen. Dabei unternehmen wir jede Anstrengung, um sicherzustellen, dass unsere Unterstützung auf eine angemessene Art und Weise erfolgt und unter Einhaltung der strengen Vorgaben der Hochschulen und Institutionen, mit denen wir kooperieren. In der Zusammenarbeit ist uns wichtig, dass die Forscher ihre eigenen Ansichten und wissenschaftlichen Erkenntnisse vertreten und dass wir transparent und offen in Bezug auf unsere finanzielle Förderung sind. Wir werden die wissenschaftliche Forschung auch in Zukunft durch öffentlich-private Partnerschaften unterstützen. Und wir werden die entsprechenden Erkenntnisse nutzen, um die Menschen weltweit auch in Zukunft mit sicheren, wohlschmeckenden Getränken zu erfreuen.
Unser Portfolio in Deutschland umfasst mehr als 80 verschiedene alkoholfreie Getränke – von Limonaden und Säften über Energy- und Fitnessdrinks bis hin zu Mineralwässern und Schorlen. Jedes unserer Produkte hat einen Platz in einer ausgewogenen Ernährung und kann Teil eines gesunden, aktiven Lebensstils sein. Mit Einführung von Coca-Cola Life stehen allein drei Coke Sorten mit reduziertem Kaloriengehalt beziehungsweise ohne Kalorien zur Auswahl.
Erklärung von Dr. Ed Hays, Chief Technical Officer, The Coca-Cola Company:
„Als Chief Technical Officer der The Coca-Cola Company bin ich verantwortlich für die Entwicklung neuer Getränke, die Sicherstellung, dass alle unsere Getränke unbedenklich sind und die Federführung bei unseren wissenschaftlichen Forschungspartnerschaften – und ich war entsetzt, als ich vor kurzem in der New York Times die unzutreffende Darstellung unseres Unternehmens und unserer Unterstützung für das Global Energy Balance Network (GEBN) las. In diesem Beitrag wurde behauptet, dass Coke wissenschaftliche Forschung finanziell fördere, um die Verbraucher davon zu überzeugen, dass es nicht auf die Ernährung, sondern nur auf die Bewegung ankomme. Das ist das genaue Gegenteil unseres Ansatzes. Nichts könnte weiter von der Wahrheit entfernt sein.
Es ist richtig, dass wir die wissenschaftliche Forschung durch das GEBN finanzieren. Wir sind stolz, die Forschungsarbeiten von Wissenschaftlern wie Dr. Jim Hill und Dr. Steve Blair zu unterstützen – denn ihre Forschungsprojekte sind von entscheidender Bedeutung, um Lösungen für das globale Übergewichtsproblem zu finden.
Wir von Coke glauben, dass eine ausgewogene Ernährung und regelmäßige Bewegung zwei Schlüsselkomponenten eines gesunden Lebensstils sind. Dies zeigt sich auch an unseren lang- und kurzfristigen geschäftlichen Aktivitäten.
Wir haben uns nicht nur mit der amerikanischen Lebensmittel- und Getränkeindustrie zusammengeschlossen, um maßvollen Genuss und gesundes Essen in den Vereinigten Staaten zu fördern, sondern tun dies weltweit.
Unsere Unternehmensstrategie ist darauf ausgerichtet, dass immer mehr Menschen unsere Produkte immer öfter genießen, aber in der für sie angemessenen Menge, den entsprechenden Kalorien und Inhalten, die zu ihrem jeweiligen Lebensstil passen. Und bei Coca-Cola haben wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu Produktinnovationen aufgerufen, etwa für weitere kalorienarme und kalorienfreie Optionen – und kleinere Verpackungen zu entwickeln.
Die Verbraucher sind klug und sie kaufen die Produkte, die zu ihrem Leben passen – unabhängig davon, ob es sich dabei um Wasser, Säfte, Light-Getränke oder Getränke mit vollem Kaloriengehalt handelt. Wir hören ihnen zu und reagieren entsprechend.“
                                                                                                   
 *
Seit 129 Jahren genießen Menschen Coca-Cola. Wie bei allen unseren Softdrinks ist der Genuss sicher und kann Teil einer ausgewogenen Ernährung sein. Wir bieten eine breite Auswahl an alkoholfreien Erfrischungsgetränken, um den verschiedensten Bedürfnissen unserer Konsumenten gerecht zu werden, u.a. mit weniger Zucker, zuckerfrei und koffeinfrei.
 Dr. Ed Hays’ Statement finden Sie hier im Original.