Berlin, 27. Juni 2013 - Sie genießt. Er zahlt. Beim ersten Date im Restaurant oder Café sagt die Mehrheit der deutschen Männer: „Die Rechnung geht auf mich!“ Das zeigt eine aktuelle Studie des Happiness Instituts unter mehr als 2.000 Bundesbürgern zwischen 14 und 69 Jahren. 70 Prozent der befragten Männer übernehmen demnach die Rechnung für einen romantischen Abend am liebsten selbst. Indes gibt jede zweite Frau an, jeder zahle seinen Teil der Rechnung selbst. Bei der Wahl des Treffpunkts hingegen können Frauen gut loslassen: Zwei von drei Befragten gewähren ihrem Dating- Partner dabei freie Hand.

Kein Frühstück bei Tiffany: Abendessen im Restaurant bringt mehr Lebensfreude

Auch wenn die Auswahl trendiger Bars in vielen Städten groß ist, steht das gemeinsame Abendessen im Restaurant auf Platz eins der beliebtesten Dating-Events. Mehr als jeder zweite Deutsche flirtet beim ersten Treffen am liebsten am gedeckten Tisch, auch ein Drittel der Teenager setzt bei der Liebespremiere aufs genussvolle Auswärts-Speisen. Auf einen Drink in der Bar treffen sich 33 Prozent aller Befragten beim ersten Date. Für Kulturprogramm entscheiden sich dagegen nur wenige: Ins Konzert laden 11 Prozent ihren Flirt ein, auf der Tanzfläche kommen sich 13 Prozent näher. Auch beim Frühstück oder Brunch turtelt nur knapp ein Fünftel der angehenden Partner.

Flirten à la carte: Wer hat da schon Augen für die Kellner?

Liebe geht über die Geschmacksnerven: Um das Herz einer Frau zu gewinnen, darf es daher keine xbeliebige Location sein. 71 Prozent der deutschen Männer achten auf die Atmosphäre und das Ambiente des Restaurants, das sie fürs erste Date auswählen. Nur acht Prozent finden es wichtig, dass das Lokal einen bekannten Namen hat. Die Qualität der Speisen ist dagegen für 63 Prozent ein überzeugendes Kriterium. Freundliche Kellner finden nur 12 Prozent der Männer wichtig. Wer achtet schließlich schon auf die Bedienung, wenn er seinem Gegenüber tief in die Augen schaut? Genussfreudige Frauen haben dabei gute Karten, denn rund zwei Drittel aller deutschen Männer ziehen den positiven Schluss: „Wer sein Essen genießt, genießt auch sein Leben.“


Über das Happiness Institut
Das Happiness Institut ist eine Initiative von Coca-Cola Deutschland. Coca-Cola steht seit 125 Jahren für Lebensfreude. Mit aktuellen Studien, spannenden Fakten und alltagsnahen Geschichten beschreibt das Happiness Institut gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft und Praxis das Phänomen Lebensfreude. Weitere Informationen unter www.happiness-institut.de

Kontakt Happiness Institut:

Tanja Schüle
Coca-Cola GmbH
Stralauer Allee 4
10245 Berlin
Tel.: 030 22 606 9200
E-Mail: happiness-institut@coca-cola.com

Presse- und Organisationsbüro:

Silva Eddicks
Tel.: 040 899 699 314
E-Mail: sce@fischerappelt.de