„Hör auf dein Herz“:
Wie sich Coca-Cola light für die Herzgesundheit junger Frauen stark macht

Abends erst die Koffer packen, bevor es am nächsten Tag in den Urlaub geht. In der Mittagspause shoppen gehen, um das perfekte Party-Outfit zu finden. Mitten in der Nacht einen Geburtstagskuchen für die beste Freundin backen. Der Alltag junger, selbstbestimmter Frauen ist voller Dinge, die noch eben schnell erledigt werden müssen. Jeder Tag ist erfüllt von tollen Momenten in der Freizeit, aber auch vollgepackt mit neuen Aufgaben und Entscheidungen im Job, die manchmal nicht einfach sind. Dieses turbulente Leben macht Spaß, kann aber auch zu Stress führen – und dieser kann das Herz im akuten oder dauerhaften Fall ins Stolpern geraten lassen.

„Hör auf dein Herz“: Aufklärung junger Frauen

Dauerhafter Stress kann zu Herz-Kreislauferkrankungen führen. Dass diese für Frauen ebenso wie für Männer zum Gesundheitsrisiko werden können, ist der Gesellschaft bisher nicht bewusst. Viele Frauen halten Herzprobleme grundsätzlich für Männersache. Dabei sind Frauen in Deutschland heute deutlich häufiger von Herzinfarkten und Schlaganfällen betroffen als noch vor 15 Jahren.* Mit der Initiative „Hör auf dein Herz“ hat es sich Coca-Cola light zur Aufgabe gemacht, das Thema Frauenherzgesundheit auf die gesellschaftliche Agenda zu bringen. Die Initiative spricht vor allem junge Frauen an, erhöht das Bewusstsein für die eigene Herzgesundheit und zeigt Wege zur Vorbeugung von übermäßigem Stress auf. Wichtig ist: Frauen können aktiv etwas für ein gesundes Herz tun! 

Die Initiative ist Teil der Nachhaltigkeitsstrategie von Coca-Cola, im Rahmen derer das Unternehmen in verschiedenen Bereichen Verantwortung innerhalb der Gesellschaft übernimmt. 2011 gründete Coca-Cola light die Initiative gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Geschlechtsspezifische Medizin e.V. und der Berliner Gendermedizinerin Prof. Dr. Vera Regitz-Zagrosek. Ihr zentrales Anliegen ist es, die Gesellschaft für das Thema Herz-Kreislauferkrankungen bei Frauen zu sensibilisieren, junge Frauen über potenzielle Risikofaktoren aufzuklären, Möglichkeiten zur Prävention aufzuzeigen und praktische Tipps für den Alltag zu geben. Die größten Risikofaktoren sind Rauchen, Übergewicht, Bluthochdruck, Bewegungsmangel, Diabetes, übermäßiger Alkoholkonsum und natürlich Stress. Doch die meisten dieser Faktoren sind bedingt durch den Lifestyle und können deshalb beeinflusst werden!


TV-Star Palina Rojinski und Gendermedizinerin Prof. Dr. Regitz-Zagrosek setzen sich gemeinsam für die Herzgesundheit junger Frauen ein.
TV-Star Palina Rojinski und Gendermedizinerin Prof. Dr. Regitz-Zagrosek setzen sich gemeinsam für die Herzgesundheit junger Frauen ein.


Unterstützung der Frauenherzforschung

Seit Gründung der Initiative hat das Unternehmen Coca-Cola rund 1.000.000 Euro in die Förderung der Herzgesundheit von Frauen investiert und unterstützte in diesem Bereich von 2011 bis 2015 auch die Forschung unter Leitung von Prof. Dr. Regitz-Zagrosek. Zunächst förderte Coca-Cola light die „Berliner Frauen Risiko“-Studie (BEFRI) zur Bewertung des Risikobewusstseins von Frauen in Bezug auf Herz-Kreislauferkrankungen. In 2013 und 2014 flossen die jährlichen Spenden in die „Berliner Herz und Seele“-Studie (BerHerS) zur Erforschung des so genannten „Broken-Heart-Syndroms“. Dabei handelt es sich um ein schweres Herzleiden, das als Reaktion auf akuten Stress auftreten kann – gerade bei Frauen. Die gute Nachricht: Frauen können diesem Gesundheitsrisiko aktiv vorbeugen – durch Bewegung, bewusste Zeit für Entspannung und eine ausgewogene Ernährung. Deshalb animiert Coca-Cola light junge Frauen zu einem ausbalancierten Lebensstil und zeigt Strategien auf, wie sie ihr Leben mit mehr Leichtigkeit genießen können.

Palina Rojinski: Botschafterin für Frauenherzgesundheit

Prominentes Testimonial der Initiative „Hör auf dein Herz“ ist seit 2013 der TV-Star Palina Rojinski. Die 30-Jährige steht für eine Generation junger, selbstbewusster Frauen, die ihr Leben voll ausschöpfen. „Ich genieße mein abwechslungsreiches, schnelles und impulsives Leben“, sagt die Moderatorin und Schauspielerin. „Doch manchmal muss ich aufpassen, dass mein Stresspegel nicht zu lange am Anschlag läuft und ich mein Herz belaste.“ Deshalb macht die Initiativen-Botschafterin auf einen der Hauptrisikofaktoren von Herz-Kreislauferkrankungen bei jungen Frauen aufmerksam: emotionaler Stress. „Ich kenne das Gefühl, häufig durch meinen Alltag zu hetzen. Aber mir sind jetzt die Risiken bewusst und ich versuche, mehr auf mein Herz zu hören“ sagt der TV-Star.

Palina Rojinski
Palina Rojinski weiß, wie man das Leben genießt und dabei die innere Balance wahrt. Deshalb inspiriert sie auch andere Frauen dazu, mehr auf ihr Herz zu hören.

„Wunderwerk Herz“: Der aktuelle Coca-Cola light Web-Film

Welch ein Wunderwerk das Herz ist und warum es besonders geschützt werden sollte, erklärt Palina Rojinski auch in einem Film der Coca-Cola light Initiative: „Dein Herz ist ein Wunderwerk. Aber Alltagsstress kann es aus dem Rhythmus bringen. Und Herzschmerz belastet Frauenherzen anders als Männerherzen.“ Deshalb möchten Coca-Cola light und Palina junge Frauen dazu inspirieren, zwischendurch mal Tempo herauszunehmen und die innere Balance zu wahren: „Achte auf dich und hör auf dein Herz. Und sag es allen, die dir am Herzen liegen!“ Der Spot macht auf unterhaltsame wie informative Weise auf die Wichtigkeit des Themas aufmerksam. Für jeden zu Ende angeschauten Film spendete Coca-Cola light in 2015 Jahr zusätzlich einen Euro an die Frauenherzforschung – bis zu einer Gesamtspendensumme von 150.000 Euro. 

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Internetpräsenz der Initiative http://hoeraufdeinherz.de sowie unter www.coke-light.de/hoeraufdeinherz

*Das belegt eine aktuelle Auswertung des Berliner Herzinfarktregisters, in dem seit 1999 Daten zur stationären Therapie bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen erhoben werden. In die Analyse eingeschlossen waren 15.436 Patienten.

Mehr zur Initiative "Hör auf Dein Herz":