Revolverheld, Felix Jaehn, Lena und viele andere feiern beim Festival der Einheit am Brandenburger Tor einen Rückblick auf die schönsten Momente aus 25 Jahren Deutscher Einheit, präsentiert von Coca-Cola
Berlin, 9. September 2015 – Am 3. Oktober feiert Deutschland den 25-jährigen Jahrestag der Wiedervereinigung. Während sich Politiker und ihre internationalen Staatsgäste zum offiziellen Festakt vor dem Berliner Reichstag treffen, können die Bürger den Jubiläumstag nur wenige hundert Meter entfernt am Brandenburger Tor zelebrieren. Mit Konzerten und zahlreichen Rückblenden auf die vergangenen 25 Jahre richtet Coca-Cola hier das fast zwölfstündige „Festival der Einheit“ aus.

Große und kleine Momente aus 25 Jahren gemeinsam wieder erleben

Viel ist passiert, in den vergangenen 25 Jahren in Deutschland. Wir sind Papst und Weltmeister geworden, haben die Oderflut gemeistert und den Reichstag verpackt. Zahlreiche Ereignisse und Momente haben die Menschen im ganzen Land bewegt, im Großen wie im Kleinen. 25 dieser Momente wird Coca-Cola den Berlinern und den Gästen aus ganz Deutschland und aller Welt am 3. Oktober beim Festival der Einheit präsentieren. Momente der Freude aus Sport, Politik, Kultur und Gesellschaft, persönliche Momente und gemeinschaftliche Momente. Momente, die die Menschen verbunden und die das Wir-Gefühl unserer vereinten Nation mitbestimmt haben.

Aktuell und Star-geladen: das Musikprogramm

„Für mich persönlich war es ein besonders bewegender Moment, als Obama 2008 nach Berlin kam, um die Menschen in Deutschland für seine Vision einer gerechteren Welt zu begeistern“, erinnert sich Johannes Strate. Der REVOLVERHELD Frontmann wird, wie alle Künstler des Festivals, das Publikum nicht nur mit Hits wie „Lass uns gehen“ begeistern, sondern auch einen ganz persönlichen Blick auf 25 Jahre Deutsche Einheit werfen. „Die Wiedervereinigung“, so der 35-Jährige, „steht für mich dafür, dass am Ende die Menschlichkeit gewonnen hat. Der Drang der Deutschen, wieder vereint zu sein, war so groß, dass sich letztendlich die Politik nicht mehr dagegen stellen konnte. Es war eine Revolution - und bei der gewinnen zum Glück meistens die Menschen.“ Chart-Stürmer FELIX JAEHN, ein weiterer Headliner des Tages, reflektiert die Deutsche Einheit aus der Perspektive der Nachwende-Generation: „Ich bin im „Westen“ geboren und im „Osten“ aufgewachsen, wo ich auch heute wieder lebe. Für mich ist es schwer vorstellbar, dass durch unseren Garten früher eine Grenzmauer verlief und die Einwohner nicht an den Strand vor der Haustür gehen durften. Ich aber habe dort sehr viele schöne Erlebnisse mit Freunden und Familie aus ganz Deutschland gehabt und es spielte keine Rolle mehr, ob man im „Westen“ oder im „Osten“ geboren war.“  Der 21-jährige Jaehn verspricht die Fanmeile zum Tanzen zu bringen, vereint doch seine No 1 Single „Ain´t Nobody (Loves Me Better)“ derzeit als absoluter Sommerhit 2015 jung und alt in ganz Deutschland. Vor kurzem erreichte Jaehn als erster Deutscher seit 26 Jahren auch Platz 1 in den amerikanischen Billboard Charts. Er schrieb damit Musikgeschichte und repräsentiert derzeit auf Welttournee das junge Deutschland.
Erfahrung als Botschafterin deutscher Musik hat auch ein weiterer Star des Festivals: LENA. 2010 gewann sie mit „Satellite“ den Eurovision Song Contest. Seit dieser Zeit ist die charmante Sängerin aus den deutschen Charts nicht mehr wegzudenken und Vorbild einer ganzen Generation. „Ich bin froh“, so Lena anlässlich des Jubiläumstags, „dass ich dieses Land immer nur vereint erlebt habe. Ich finde es total schön, aus diesem Anlass am 3. Oktober am Brandenburger Tor zu spielen und glaube, es wird eine ganz besondere Stimmung in der Luft liegen.“
Musikalisch abgerundet wird der Tag durch die Konzerte der mitreißenden Indie-Pop-Rocker JUPITER JONES, der Singer-Songwriter ALEXA FESER und NEVIO PASSARO und der jungen Popcore-Band JENIX. Vor allem die Teens im Publikum dürften sich außerdem auf den ersten Konzert-Auftritt der beliebten Youtuberin LAMIYA (SLIMANI) freuen, die seit kurzem mit Hit-Produzent Mousse T zusammenarbeitet.

Ganz Deutschland vereint in Berlin

Mit dem fast 12-stündigen, kostenlosen Festival der Einheit will Coca-Cola nicht nur die Fans am Brandenburger Tor begeistern, sondern über den Live-Stream auf coke.de, Spiegel Online, Spotify, Viva.tv und MTV.de die Menschen in ganz Deutschland mit einbeziehen. Damit zusammen feiert, was zusammen gehört. 
FESTIVAL DER EINHEIT
präsentiert von Coca-Cola

3. Oktober 2015
Berlin, Brandenburger Tor und im Live-Stream auf coke.de
Beginn 12:00 Uhr
Eintritt frei
REVOLVERHELD, JUPITER JONES, FELIX JAEHN, LENA, ALEXA FESER, NEVIO PASSARO, JENIX
Gastauftritt von LAMIYA (SLIMANI)
Alle Infos auf www.coke.de