Mit Nachhaltigkeit und Lebensfreude in die Zukunft
Global Reporting Initiative bestätigt höchste Stufe A+ für den Bericht

Berlin, 30. August 2012. Über 60 Standorte, über 70 Produkte, 99 % aller Getränke hierzulande produziert. Dies sind nur einige Beispiele aus dem neuen Nachhaltigkeitsbericht von Coca-Cola in Deutschland. Seit über 125 Jahren steht die Marke Coca-Cola für Erfrischung, Lebensfreude und Optimismus. Das Prinzip der Nachhaltigkeit ist dabei fester Bestandteil der Unternehmensstrategie. In seinem zweiten Bericht dokumentiert Coca-Cola die Umsetzung seiner Nachhaltigkeitsstrategie „Lebe die Zukunft!“ in 2011.

Höchste GRI-Stufe A+
Entlang der sieben Handlungsfelder Produkt, Wasser, Klimaschutz, Verpackung, Arbeitsplatz, aktiver Lebensstil und Gesellschaft stellt der Bericht konkrete Ziele und Maßnahmen vor. Er wirft einen Blick auf bisher Erreichtes und benennt auch Herausforderungen. Die Global Reporting Initiative (GRI) hat ihn mit der höchsten Stufe A+ bestätigt, seine Daten sind von der Wirtschaftsberatung Ernst & Young überprüft worden. „Wir sind weltweit der führende Hersteller alkoholfreier Getränke und über unsere Standorte und Kunden seit langem in allen deutschen Regionen verwurzelt. Wir stehen zu unserer gesellschaftlichen Verantwortung und fördern aus Überzeugung nachhaltiges Wirtschaften in und außerhalb unserer Betriebe“, sagt Hendrik Steckhan, Geschäftsführer von Coca-Cola Deutschland.

Meilenstein PlantBottleTM
Ein wichtiger Erfolg des Jahres 2011 war die Einführung der PlantBottleTM Verpackung auf dem deutschen Markt. Diese neue Flasche wird zum Teil auf Basis nachwachsender Rohstoffe hergestellt und markiert den Einstieg in eine gänzlich neue Generation der Verpackungsmaterialien. Zudem ist es Coca-Cola gelungen, den CO2-Fußabdruck zu verkleinern und den Wasserverbrauch an den Produktionsstandorten zu reduzieren. Das Unternehmen hat den Anteil von Frauen im Unternehmen und in den drei obersten Führungsebenen weiter erhöht und die Bar- und Sachförderungen für soziale Projekte gesteigert. Die VERBRAUCHER INITIATIVE e.V. zeichnete Coca-Cola Deutschland mit einer Silbermedaille als „Nachhaltiger Hersteller 2011“ aus.

Stakeholder-Dialog und Konsumentenansprache
Coca-Cola nimmt aktiv am Nachhaltigkeitsdiskurs in Deutschland teil. Dabei lieferte eine Umfrage zur Einstellung der Verbraucher zu Nachhaltigkeit wichtige Hinweise, die in einem Workshop mit Studenten der design adademie berlin sowie einem Stakeholder-Dialog-Forum mit Vertretern aus Politik, Umwelt- und Verbraucherorganisationen, Unternehmen und Kunden vertieft wurden: Schon heute verbinden die Verbraucher Nachhaltigkeit mehr mit Lebensfreude als mit Verzicht. Damit bieten die Marken von Coca-Cola eine gute Plattform, Aspekte von Nachhaltigkeit fester im öffentlichen Bewusstsein zu verankern und die Verbraucher zu einem nachhaltigeren Lebensstil zu motivieren.

Aktiv für Bewegung und einen gesunden Lebensstil
So hat Coca-Cola beispielsweise mit „Mission Olympic – Gesucht: Deutschlands aktivste Stadt“ seit 2007 rund 1,5 Millionen Menschen für Bewegung und Sport aktiviert und insgesamt 8.600 bürgerschaftliche Initiativen in ganz Deutschland gefördert. Ein weiteres Beispiel ist der Start der Initiative „Hör auf dein Herz“. Hier setzt sich die Marke Coca-Cola light gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für geschlechtsspezifische Medizin e. V. und Prof. Vera Regitz-Zagrosek für das Thema Herzgesundheit bei Frauen ein.

Der vollständige Bericht steht im Internet unter nachhaltigkeitsbericht.coca-cola.de zur Verfügung.