Mit der Initiative „Hör auf dein Herz“ fördert Coke light in diesem Jahr die Erforschung der Folgen von emotionalem Stress
Berlin, 08. Mai 2014 - Moderne, selbstbewusste Frauen wissen meist ganz genau, was sie wollen. Sie schöpfen ihr Leben voll aus, wollen Erfolg im Job, genügend Zeit mit Familie und Freunden verbringen, die Welt erobern und sich selbstverwirklichen. Das ist ganz schön viel auf einmal – kein Wunder also, dass Frau darüber in emotionalen Stress geraten kann. Das zeigt auch eine repräsentative forsa-Umfrage* im Auftrag von Coca-Cola light: 87 Prozent der Befragten fühlen sich im Alltag gestresst. Die Coke light Initiative “Hör auf dein Herz” setzt sich im viertem Jahr ihres Engagements – gemeinsam mit Botschafterin Palina Rojinski – für Frauenherzgesundheit ein und macht aktuell auf die Folgen von emotionalem Stress aufmerksam.

Was macht der emotionale Stress mit uns?

Das Herz ist Spiegel unserer Seele und kann durch großen seelischen Stress in Mitleidenschaft gezogen werden. Eine mögliche Folge ist das noch weitestgehend unerforschte ‚Broken-Heart-Syndrom’. Die Coke light Initiative „Hör auf dein Herz“ tritt in diesem Jahr für die medizinische Erforschung dieses Stress-Phänomens ein und ruft gemeinsam mit Gendermedizinerin Prof. Dr. Regitz-Zagrosek und der Deutschen Gesellschaft für Gendermedizin (DGesGM) das „Berliner Herz und Seele“-Forschungsprojekt ins Leben. Die wissenschaftliche Verantwortung liegt bei Frau Prof. Dr. Regitz-Zagrosek. Die Coca-Cola light Initiative „Hör auf dein Herz“ unterstützt das Projekt mit insgesamt 200.000 Euro.
Die Initiativen-Botschafterin Palina Rojinski, die unter anderem in Web-TV-Spots zu sehen sein wird, kennt das Thema Stress aus eigener Erfahrung: „Ich genieße mein abwechslungsreiches, schnelles und impulsives Leben!“ erklärt der erfolgreiche TV-Star. „Doch manchmal muss ich echt aufpassen, dass mein Stresspegel nicht so lange am Anschlag läuft und ich mein Herz belaste.“

forsa-Ergebnis: Frauen wollen alles auf einmal

Die aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag von Coke light zeigt: Wenn Frauen sich ihr perfektes Leben ausmalen, dann wünschen sie sich eine gute Work-Life-Balance (97 Prozent), Freizeit mit der Familie (94 Prozent), dem Partner (91 Prozent) und natürlich auch mit den Freunden (90 Prozent). Sie haben den Anspruch, sich gesund zu ernähren (89 Prozent), beruflich erfolgreich zu sein (74 Prozent) und zugleich regelmäßig Sport zu treiben (63 Prozent). Kein Wunder, dass Frauen bei so vielen Ansprüchen an das eigene Leben in Stress geraten können. Gerade einmal vier Prozent der befragten Frauen sagen, dass sie mit ihrer Work-Life-Balance zufrieden sind. Und knapp die Hälfte (48 Prozent) der Befragten hat „nur manchmal“ ausreichend Zeit für ihre Freundinnen. Lediglich 13 Prozent geben an, dass sie das Gefühl von überhöhtem Druck „selten oder nie“ verspüren.
*Die repräsentative forsa-Umfrage „Hör auf dein Herz“ zum Thema Herzgesundheit bei Frauen wurde im April 2014 unter 1.049 Frauen im Alter von 20 bis 49 Jahren im Auftrag von Coca-Cola light durchgeführt.


Über die Coca-Cola light Initiative „Hör auf dein Herz“
Die Initiative "Hör auf dein Herz" wurde im Dezember 2011 gegründet. Sie will die Aufmerksamkeit für die Herzgesundheit von Frauen erhöhen und Frauen über die Prävention von Herz-Kreislauferkrankungen aufklären. Dabei richtet sich die Initiative nicht nur an die Frauen selbst, sondern auch an die Ärzteschaft, um die Mittel und Wege einer adäquaten Versorgung von Frauen aufzuzeigen. Getragen wird sie von Prof. Dr. Regitz-Zagrosek, der Deutschen Gesellschaft für geschlechtsspezifische Medizin e. V. (DGesGM) und Coca-Cola light.
Mehr Informationen auf: http://www.hoeraufdeinherz.de/
Über das Broken-Heart-Syndrom
Genau wie das Gehirn ist unser Herz Zentrum unseres Seins und Könnens – und damit auch unser emotionaler Mittelpunkt: Es rast, klopft, pocht, springt, stolpert – immer ist es ein Spiegel der Seele. Bei großem seelischen Stress leidet auch unser Herz messbar. Broken-Heart-Syndrom nennen Mediziner das akute schwere Herzleiden, das als Reaktion auf ein besonders belastendes negatives Ereignis auftreten kann – gerade bei Frauen. Unmengen von Stresshormonen führen dazu, dass sich die Herzfunktion plötzlich verschlechtert. Mit Brustschmerz, Luftnot bis hin zu Flüssigkeit in der Lunge äußert sich das Syndrom. Es gibt also gute Gründe, das Herz frühzeitig vor übermäßigem Stress zu schützen und auf seine Gesundheit zu achten. Coca- Cola light unterstützt deshalb Frauen dabei, ihr Herz im Gleichgewicht zu halten. Mit der Initiative „Hör auf dein Herz“ ruft Coca-Cola light gemeinsam mit Prof. Dr. Regitz Zagrosek und der Deutschen Gesellschaft für Gendermedizin (DGesGM) jetzt das „Berliner Herz und Seele“-Forschungsprojekt (BeHerS) ins Leben, um das noch weitgehend unerforschte und vor allem Frauen betreffende Stress- Phänomen „Broken-Heart-Syndrom“ zur erforschen. Die Coca-Cola light Initiative „Hör auf dein Herz“ unterstützt das Projekt mit insgesamt 200.000 € - die wissenschaftliche Leitung liegt bei dem Team von Frau Prof. Dr. Regitz-Zagrosek.