• Ab sofort stehen zehn private Sportinitiativen zur Wahl beim bundesweiten Wettbewerb Mission Olympic.
  • Die nominierten Initiativen aus ganz Deutschland haben die Chance auf den Titel „Initiative des Monats“ und Preisgelder zur Förderung ihres Projekts.
Berlin, 15. Mai 2014 – Zehn sportliche Initiativen aus ganz Deutschland haben ab sofort die Chance auf den Titel „Initiative des Monats“ beim Wettbewerb Mission Olympic. Mit dem bundesweiten Projekt möchten die Initiatoren Coca-Cola Deutschland und der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) sportliches Engagement im Land aktiv unterstützen. Gesucht werden „Deutschlands aktivste Stadt“ und „Deutschlands beste Initiativen für Bewegung und Sport“.
Jeden Monat stehen zehn sportliche Initiativen aus ganz Deutschland auf www.mission-olympic.de zur Wahl. Besucherinnen und Besucher der Website können ab sofort für ihren Favoriten abstimmen. Das Sportprojekt, das bis zum 26. Mai (24:00 Uhr) die meisten Stimmen erhält, ist „Initiative des Monats Mai“ und gewinnt ein Fördergeld in Höhe von 500 Euro. Der zweite Platz wird mit 300 Euro ausgezeichnet und 200 Euro gehen an Platz drei. Die Gewinner werden am 27. Mai auf der Mission Olympic Website bekanntgegeben.
Für folgende zehn Initiativen kann ab sofort online gestimmt werden:
1. „KITAS Bambini-Spaß“
Stadt: Rosbach vor der Höhe
Gründungsjahr der Initiative: 2008
Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: ca. 100
Die Organisatorinnen und Organisatoren der Aktion „KITAS Bambini-Spaß“ aus Rosbach vor der Höhe haben es sich zum Ziel gesetzt, Sport und Bewegung in den örtlichen Kitas zu fördern, um den Kindern schon frühzeitig die Freude an Bewegung und Sport zu vermitteln. Seit 2008 kooperiert die Initiative mit allen Rosbacher Kindergärten und bietet gemeinsame Trainingsstunden in Vorbereitung auf den jährlichen Rodheimer Volkslauf in der Bambini-Distanz über 200 Meter an. In der Vorbereitungsphase führen kindgerechte Warm-ups und kreative Bewegungsspiele die Kids an die Laufveranstaltung heran. Die Teilnahme am Bambini-Lauf selbst fördert nicht zuletzt persönliche Eigenschaften wie Mut, Ausdauer und das Selbstvertrauen der Kinder. 
Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?
„Mit dem Bambini-Lauf möchten wir schon den Kleinsten zeigen, dass Sport Spaß macht und verbindet. Denn seit sechs Jahren ist der Rodheimer Volkslauf wirklich ein Bewegungsfest für Groß und Klein. Bei diesem Gemeinschaftserlebnis lernen die Kinder, dass jeder – unabhängig von Alter, Geschlecht oder kulturellem Hintergrund – dabei sein kann.“ (Anja S., Lauf- und Walkingtreff-Organisatorin)
2. „Wandergruppe“ 
Stadt: Langen
Gründungsjahr der Initiative: 1974
Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: 25
Seit über 40 Jahren trifft sich die private Freizeitgruppe aus Langen unabhängig von Wind und Wetter einmal im Monat, um gemeinsame Wandertouren ins Umland zu unternehmen. Auch bei den jährlich organisierten längeren Touren in den Harz oder ins Wendland stehen Bewegungsfreude, Unternehmungslust, die Naturverbundenheit beim Wandersport sowie der soziale Kontakt mit den Wanderfreunden im Vordergrund. Die Bewegung an der frischen Luft fördert außerdem die Kondition und Beweglichkeit der einzelnen Wandersleute und erhält deren körperliche Fitness bis ins hohe Alter.
Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?
„Unsere Wanderinitiative besteht seit 1974. Sie wurde damals von meinen Eltern gegründet und später von mir fortgeführt. Über die Jahre ist durch den Wandersport ein großer Freundeskreis entstanden, der auch heute noch wächst und für jeden, der Spaß an der Bewegung in der Natur hat, offen steht.“ (Heidemarie B., Organisatorin)
3. „Triathlon in Otterndorf“
Stadt: Otterndorf
Gründungsjahr der Initiative: 1987
Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: ca. 300
Der jährliche Volkstriathlon in Otterndorf animiert jedes Jahr zahlreiche Interessierte aus dem Leistungs- und Breitensport aber auch Einsteiger, Familien und Urlaubsgäste zum Mitmachen. Egal ob in allen drei Disziplinen oder nur in einer Sportart – bei dem großen Bewegungsfest sind Jung und Alt gleichermaßen aktiv. Die einzelnen Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen fördern die Ausdauer und das Durchhaltevermögen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Der Triathlon in Otterndorf ist ein sportliches Highlight im Veranstaltungskalender der Stadt, das den Gemeinsinn der Bevölkerung sowie die lokalen Netzwerke stärkt. Viele Einwohnerinnen und Einwohner nehmen regelmäßig an der Veranstaltung teil und bereiten sich das ganze Jahr über darauf vor.
Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?
„Die hochmotivierte Helferschar schafft eine familiäre, lockere Atmosphäre, die die Menschen über den Sport miteinander verbindet. Es ist ein Sportereignis für alle, denn durch die Einführung der Staffel können auch nur Teildisziplinen bestritten werden. Dies motiviert auch Einsteiger und Menschen mit Handicap, bei dem Sportevent dabei zu sein.“ (Norbert S., Organisation)
4. „MEN-GYM in Oberbettingen“
Stadt: Oberbettingen/Hillesheim
Gründungsjahr der Initiative: 2012
Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: 12
Die Initiative „MEN-GYM“ in Oberbettingen richtet sich mit speziellen Gymnastikübungsstunden an die Zielgruppe der Männer aus der Region, die einen Bewegungsausgleich zum Berufsalltag suchen und darüber ihre Lebensqualität steigern möchten. Mit gezielten Trainingseinheiten wird die Muskulatur gestärkt, koordinative Fähigkeiten werden verbessert sowie Ausdauer, Mobilität und körperliche Fitness gefördert.
Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?
„Ob Treppen steigen oder Getränkekästen schleppen – mit unserem Sportprogramm sind die Männer fit für den Alltag. Viele merken durch die Bewegung in lockerer und ungezwungener Atmosphäre erst wieder, wie wichtig es ist, nach getaner Büroarbeit einen sportlichen Ausgleich zu finden. Sie spüren dadurch ein ganz neues Körpergefühl und eine gestei-gerte Lebensqualität.“ (Martina V., Übungsleiterin)
5. „GPS-Schatzsuche – Weißes Gold“
Stadt: Bad Salzdetfurth
Gründungsjahr der Initiative: 2008
Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: ca. 200
Seit Gründung der Initiative aus Bad Salzdetfurth in 2008 gehen die Einwohnerinnen und Einwohner einmal jährlich auf Entdeckungstour durch ihre Stadt. Bei einer vier Kilometer langen Wanderung im Freien gilt es mittels Schatzkarte und GPS-Gerät knifflige Aufgaben und Rätsel zu lösen, um eine versteckte Schatzkiste aufzuspüren. Die moderne Schatzsuche im Freien zeigt insbesondere Kindern, Jugendlichen und Familien Möglichkeiten einer abwechslungsreichen, spannenden und vor allem aktiven Freizeitgestaltung über das klassische Sportangebot hinaus auf.
Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?
„Wir sind jedes Jahr aufs Neue beeindruckt, wie viele Menschen an unserer Schatzsuche teilnehmen. Besonders für die Kinder, die sonst nur schwer für Fußmärsche zu begeistern sind, ist unser Projekt ein spannender Freizeitspaß.“ (Birgit Z., Tourismusförderung der Stadt Bad Salzdetfurth)

6. „GdP Seniorengruppe Bitterfeld-Wolfen“

Stadt: Sandersdorf-Brehna
Gründungsjahr der Initiative: 2004
Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: 13
Die Mitglieder der privaten Initiative aus Sandersdorf-Brehna treffen sich zwei- bis dreimal pro Monat zum gemeinsamen Bowlingsport. Das Ziel der Seniorinnen und Senioren ist es, auch im Rentenalter aktiv zu bleiben und über die regelmäßigen Bowlingturniere die körperliche und geistige Fitness zu erhalten. Den Freizeitsportlerinnen und –sportlern macht es außerdem Freude, sich im Wettbewerb mit anderen zu messen und über ihr Hobby soziale Kontakte zu knüpfen.

Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?
„Das Bowlen ermöglicht uns, so lange wie möglich aktiv zu bleiben und mit Spaß am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Wir sind stolz darauf, dass wir mit unserem Durchschnittsalter von 75 Jahren immer noch regelmäßig Leistungsvergleiche durchführen und an Bowling-Turnieren teilnehmen. Das Bowlen hält uns eben fit und gesund.“ (Klaus D., Organisation)
7. „Kampfsport im Hort“
Stadt: Sangerhausen
Gründungsjahr der Initiative: 2013
Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: 10
Die Organisatorinnen und Organisatoren der Initiative aus Sangerhausen ermöglichen den Kita-Kindern ein wöchentliches, sportliches Training mit einem Kung-Fu-Lehrer. Die Übungen sensibilisieren die Kids für potentielle Gefahrensituationen und vermitteln ihnen mögliche Verhaltensstrategien bei Konflikten. Die Trainingseinheiten stärken das Selbstbewusstsein der Kinder und fördern ihre Reaktionsfähigkeit.
Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?
„Angst ist immer ein schlechter Ratgeber. Wir möchten die Entwicklung der Kinder fördern und sie dabei unterstützen, dass sie zu starken, selbst- und verantwortungsbewussten Persönlichkeiten reifen.“ Unser Projekt soll in ihnen nicht nur die Begeisterung für den Sport wecken, sondern ihnen auch ein Gefühl für den eigenen Körper sowie das Vertrauen in die eigenen Kräfte und Fähigkeiten vermitteln.“ (Simone K., Leiterin)
8. „Integrationstag“
Stadt: Allstedt
Gründungsjahr der Initiative: 2011
Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: ca. 80
Im Vordergrund der Initiative aus Allstedt stehen der Integrationsgedanke und das Ziel, innerhalb der Bevölkerung für Respekt und Toleranz zu werben. Die Organisatorinnen und Organisatoren haben zu diesem Zweck 2011 ein jährlich stattfindendes Fußballturnier ins Leben gerufen, das für jedermann offen ist – unabhängig von persönlicher Fitness oder kulturellem Hintergrund. Für das Turnier werden öffentlich Mannschaften mit Spielerinnen und Spielern aus Betrieben und anderen Einrichtungen zur Teilnahme aufgerufen. Das Projekt stärkt den Gemeinsinn und die lokalen sowie sozialen Netzwerke.
Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?
„Bei uns steht nicht der Wettkampf im Mittelpunkt, sondern wir wollen als Team etwas erreichen und gemeinsam mit Spielfreude dabei sein. Unsere Turniere sind gelebte Integration und zeigen, dass Sport Barrieren abbaut, bewegt und verbindet.“ (Thomas R., sportlicher Leiter)
9. „Pulsnitzer Gesundheitslauf“
Stadt: Pulsnitz
Gründungsjahr der Initiative: 2010
Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: ca. 500
Der jährlich stattfindende Pulsnitzer Gesundheitslauf ist eine Veranstaltung für Freizeit- und Leistungssportler und -sportlerinnen aus der gesamten Region. Die Läufe finden als Rundstrecken über feste Wald- und Feldwege um und auf den Berg „Schwedenstein“ statt. Dabei können die Läuferinnen und Läufer die circa 120 Höhenmeter zum Schwedenstein hinauf in zwei Distanzen erklimmen. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer motiviert er dazu, in Vorbereitung auf dieses Ereignis, das ganze Jahr hindurch sportlich aktiv zu sein.
Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?
„Der Pulsnitzer Gesundheitslauf ist ein Sportevent für jedermann. Im vergangenen Jahr kamen über 500 Lauffans zusammen, die Freude daran haben, sich zu treffen, miteinander Sport zu treiben und ihr Leistungs-niveau im Wettbewerb zu testen.“ (Steffen K., Organisation)
10. „Boxen macht Schule“
Stadt: Montabaur
Gründungsjahr der Initiative: 2011
Aktive Teilnehmer im Durchschnitt: 12
Die Organisatorinnen und Organisatoren des 2011 gegründeten Schul-projektes aus Montabaur bieten Präventionstrainings für Jugendliche im Umgang mit Gewalt und Aggressionen an. Beim wöchentlichen Boxen lernen die Schülerinnen und Schüler in Form von Partner- und Stressübungen, ihre Gewaltbereitschaft und Aggressionen zu kanalisieren und gesteuert abzubauen. Das Kraft- und Ausdauertraining steigert zudem die Konzentration, das Reaktionsvermögen und die Aufmerksamkeit der Kids. Auf diese Weise können Lernblockaden gelöst sowie  Durchhaltevermögen, Leistungsfähigkeit und Disziplin gesteigert werden. Darüber hinaus zeigt die Initiative den Jugendlichen Möglichkeiten einer aktiven Freizeitgestaltung auf und beugt so dem Bewegungsmangel unter Jugendlichen vor.  
Warum sollte Ihre Initiative gewinnen?
„Manche Jugendliche haben nie ein Regelbewusstsein entwickelt. Mit den Grundtechniken des Boxsports vermitteln wir ihnen auch klare Regeln und Grenzen und veranschaulichen dabei die Bedeutung eines respekt- und verantwortungsvollen Umgangs miteinander. Wir treten ein für Toleranz, Teamgeist und Integration.“ (Jan M., Projektleiter)