Berlin, 17. Dezember 2014. Im Januar 2015 übernimmt Bianca Bourbon die Geschäftsführung der Coca-Cola GmbH mit Hauptsitz in Berlin. Sie tritt die Nachfolge von Hendrik Steckhan an, der im Oktober in die Konzernzentrale der The Coca-Cola Company nach Atlanta gewechselt ist.
Die gebürtige Rumänin arbeitet seit 16 Jahren bei Coca-Cola. In dieser Zeit hat sie umfangreiche Erfahrungen in internationalen Managementpositionen mit länderübergreifenden Verantwortungsbereichen gesammelt. Sie war unter anderem als Marketing Direktorin für den Geschäftsbereich Alpine & Adriatic zuständig, zu dem neben Österreich, der Schweiz und Ungarn sechs Länder in Südosteuropa gehören. Zuletzt war Bianca Bourbon für das gesamte operative Geschäft in Zentraleuropa für Coca-Cola verantwortlich. Zu diesem Geschäftsbereich gehören Österreich, die Schweiz, Ungarn, Slowenien, Tschechien und die Slowakei.
Bianca Bourbon hat einen Hochschulabschluss in internationaler Wirtschaftswissenschaft.
Coca-Cola Deutschland besteht aus zwei Teilen: der Coca-Cola GmbH, die für die Unternehmensstrategie und die Markenführung verantwortlich zeichnet und der Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG, die die Produktion, den Vertrieb und die Handelsbeziehungen verantwortet. Vorstandsvorsitzender (CEO) der Coca-Cola Erfrischungsgetränke AG ist seit 2012 Ulrik Nehammer.
Coca-Cola ist seit 1929 in Deutschland beheimatet und produziert 99 % seiner Produkte lokal an seinen über ganz Deutschland verteilten Standorten. Beide Unternehmen haben die gemeinsame Zentrale in Berlin.