Berlin, 03. Mai 2016. Happy Birthday, Coca-Cola! Am 8. Mai 2016 feiert eine der bekanntesten Marken der Welt ihren 130. Geburtstag. Heute ist Coca-Cola viel mehr als die klassische Coke, die es – mit Ausnahme von Nordkorea und Kuba – in jedem Land der Welt gibt. Inzwischen bietet das Unternehmen mehr als 3.800 verschiedene Produkte an und geht damit auf lokale Kundenwünsche ein. Jedes dritte Getränk aus dem Hause Coca-Cola ist dabei kalorienfrei oder -arm.

Eine Marke schreibt Geschichte

Begonnen hat alles mit einem Zufall: Als der Apotheker John S. Pemberton in Atlanta am 8. Mai 1886 die Rezeptur entdeckt, ahnt er nicht, dass er damit den Grundstein für eine Weltmarke legt. Lange hatte er nach einer Formel für einen Sirup gesucht, der Kopfschmerzen und Müdigkeit vertreibt. Gemixt mit Sodawasser, entsteht daraus ein erfrischendes Getränk: die Geburtsstunde von

Coca-Cola! Bis heute ist die geheime Formel unverändert. Auch der markante Schriftzug, den Pembertons Buchhalter im gleichen Jahr entwarf, besteht noch immer. Für nur 2.300 Dollar erwirbt der Unternehmer Asa G. Candler zwei Jahre später die Rechte an der Rezeptur. Er glaubt an ihren Erfolg: 1892 gründet er die „The Coca-Cola Company“ in Atlanta. Um die Verbreitung des neuen Getränks zu beschleunigen, vergibt er Abfüll-Lizenzen an selbstständige Konzessionäre.


Coca-Cola Deutschland – hier getrunken, hier produziert

Die „Essener Vertriebsgesellschaft für Naturgetränke“ füllte 1929 die erste Coca-Cola Flasche in Deutschland ab. Heute gibt es hierzulande mehr als 80 Produkte aus dem Hause Coca-Cola. Davon werden fast 100 Prozent an den insgesamt 20 deutschen Standorten hergestellt und 90 Prozent der dafür notwendigen Zutaten und Leistungen in Deutschland eingekauft. Diese lokale Verbundenheit ist ein wichtiger Bestandteil des Geschäftsmodells. Auf diese Weise bleibt Coca-Cola weltweit nah an den Kundenwünschen und kann immer wieder Trends setzen. Zu den erfolgreichen Neueinführungen der letzten Jahre in Deutschland zählen zum Beispiel die mit Stevia-Extrakt und Zucker gesüßte Coca-Cola Life, die ViO Schorlen aus heimischen Früchten und ihre Schwestern, die biozertifizierten ViO Bio Limos sowie Fanta Klassik, die fruchtig-herbe Fanta aus Apfelextrakt und Molkenerzeugnis. Nicht zuletzt durch diese innovativen Produkteinführungen begründet Coca-Cola eine beachtliche Erfolgsserie: Im Jahr 2015 konnte der Getränkehersteller zum sechsten Mal in Folge seinen Absatz in Deutschland steigern.

Mehr als ein Getränk

Die Marke Coca-Cola steht für Lebensfreude und besondere Momente. Wie kaum eine andere Marke bewegt sie die Menschen und bringt sie zusammen. So etwa im Sport.

Seit vielen Jahren ist Coca-Cola Partner der Olympischen Spiele, zudem Sponsor der FIFA WM™, UEFA EURO™, Partner von Special Olympics Deutschland und des Deutschen Fußballbundes. Außerdem ist das Unternehmen als Fußball-Förderer auf lokaler Ebene aktiv.

Und auch mit Weihnachten ist die Marke eng verknüpft. Entgegen mancher Behauptung hat
Coca-Cola zwar den Weihnachtsmann nicht erfunden, jedoch seine rot-weiß gewandete Gestalt in Werbekampagnen maßgeblich geprägt. Seit 1997 bringen die Coca-Cola Weihnachtstrucks Vorfreude auf das Fest in deutsche Städte und Gemeinden. Mit originellen TV-Spots, packender Musik und emotionalen Bildern hat die Marke längst Werbegeschichte geschrieben.

Rundum innovativ

Seit dem Verkauf der ersten Coca-Cola ist das Portfolio der Markenfamilie stetig gewachsen. 1940 entwickelt das Unternehmen den Klassiker Fanta. 1961 führte es Sprite ein und 1963 TaB, das erste kalorienfreie Getränk. Im Zuge der Fitness-Bewegung kam 1983 mit Coca-Cola light auch die erste kalorienfreie Coke nach Deutschland. 2006 folgte Coca-Cola Zero und 2015 Coca-Cola Life. Heute ist die „The Coca-Cola Company“ weltweit führender Anbieter von Erfrischungsgetränken, trinkfertigen Kaffees, Säften sowie Fruchtsaftgetränken und die Nummer zwei bei Sportgetränken und Wasser. Zum Konzern gehören insgesamt 20 Marken mit einem Umsatzvolumen von jeweils mehr als einer Milliarde US Dollar. Doch nicht nur beim Inhalt selbst, sondern auch in seinen Verpackungen beweist das Unternehmen Innovationsstärke: Bereits 1915 wurde das unverwechselbare Design der
Coca-Cola Flasche patentiert. Zuvor zapften die Händler Coke aus sogenannten Soda-Fountains und schenkten das Getränk vornehmlich glasweise aus. 1991 brachte Coca-Cola die erste Getränke-PET-Flasche mit einem Anteil aus recyceltem Material auf den Markt. Bis heute entwickelt Coca-Cola seine Verpackungen ständig weiter. Über die Jahre hat das Unternehmen das Gewicht seiner Verpackungen stetig reduziert und den Anteil der recycelten Materialien erhöht. So besteht die seit 2011 für Coca-Cola eingesetzte PlantBottle™ Flasche aus wiederverwertetem Kunststoff und pflanzenbasiertem Material. Für Coca-Cola Life führte der Getränkehersteller in Deutschland 2015 neue PET-Einwegpfandflaschen ein, die sogar zu 100 Prozent aus recycelten PET-Flaschen bestehen. Wichtige Meilensteine auf dem Weg, den Materialkreislauf vollständig zu schließen und unabhängig von fossilen Ressourcen zu werden. Mehr zum Thema Nachhaltigkeit bei Coca-Cola gibt es im aktuellen
Nachhaltigkeitsbericht.